NLC-Beobachtung in Finnland

Helsinki / FIN, 09. 07. 2010

20100709apf21.html

Beobachter: Andreas Pfoser
Datum: 09. 07. 2010
Zeit: 21:30 bis 22:45 Uhr UT
Ort: Helsinki / FIN
Instrument: Canon EOS 5d MkII
Bedingungen:
Durchsicht: gut (2)
Wind: kein
Temperatur: 18°C
Feuchtigkeit: 68
Sonstige Bedingungen: abgesehen von NLCs wolkenlos
Bericht:

Mitte Juli nutzte ich einen Aufenthalt in Helsinki zur Beobachtung nachtleuchtender Wolken. Die Bedingungen hierfür sollten einerseits recht gut sein, die Mesopause (Grenzschicht zwischen der mittleren und oberen Atmosphäre) wird ja nach Norden hin immer kälter und erst die Kälte ermöglicht die Bildung dieser so beeindruckenden Erscheinung in mehr als 80 km Höhe !! Zum anderen reduziert die Himmelshelligkeit der "weißen Nächte" die Sichtbarkeit der silbrig-blauen Wolken doch erheblich. Man geht davon aus, dass NLCs bei einer Sonnenhöhe von -6 bis -16° sichtbar sind, am besten bei etwa -9 bis -15°. In Helsinki befand sich die Sonne in der Beobachtungsnacht zwar ganze 2 1/2 Stunden unterhalb -6° (0h08 bis 2h43 Ortszeit), der Tiefpunkt lag aber nur bei bescheidenen -7.5°, das ist leider wirklich hell. Ich konnte kurz nach 1 Uhr früh gerade einmal 5 sichtbare Sterne erkennen.

Aber ich hatte Glück: die NLCs waren hell und dadurch gut zu sehen. Hier eine kleine Bild-Auswahl (Foto-Daten: Aufnahmezeiten: 1:00 bis 1:30 Uhr Ortszeit, Blende 2.8, ISO 125-250, Belichtungszeit: 1/4-1/13 s, Fotos nachträglich geringfügig kontrastverstärkt --> Aufhellung des Himmels reduziert):


Teilen
Ein Bericht der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.
www.waa.at