Sonnenfinsternis in der Südsee

Das Atoll Hao in französisch Polynesien, 11. 07. 2010

20100711hot00.html

Beobachter: Hilmar Ott
Datum: 11. 07. 2010
Zeit: 00:00 Uhr
Ort: Das Atoll Hao in französisch Polynesien
Instrument: Refraktor 80x500 und CANON EOS 400D
Bedingungen:
Durchsicht: schlecht (4)
Wind: stark
Temperatur: 26°C
Feuchtigkeit: 75
Bericht:

In einer Gruppe von 10 Personen sind wir am 30.6.2010 in die Südsee aufgebrochen um diese zu besuchen und dort auch die SOFI zu beobachten. Dabei waren von Seiten der WAA die Mitglieder

  • Robert E.
  • Roland O.
  • Thomas T.
  • und ich

Das Reisebüro Zeit für Reisen organisierte und Tahiti Nui brachten uns auf dieses Atoll in der Südsee. Dank der Hilfe von Robert schafften wir es auch ohne den vom Reisebüro groß angekündigten Reiseleiter Robert Schmid, der einen Tag vor Reisebeginn völlig überraschend und ohne Angabe von Gründen abgesagt hat. Unsere Reise führte uns zunächst nach Hawaii wo wir den Sternwarten und dem Himmel auf dem über 4205m hohen Mauna Kea nächtens besuchten.


Mauna Kea mit Observatorien

Der nächtliche Besuch unmittelbar bei den Kuppeln mit dem grandiosen Sternhimmel war sicherlich einer der Höhepunkte dieser Reise.


Sternenhimmel mit Observatorium

Die Erwartungen betreffend der SOFI waren groß – über 3Min und 20 Sek. Sollten wir die Finsternis beobachten können. Alleine es kam dann doch anders.


Unser Beobachtungsplatz vor der Lagune des Atoll Hao


Robert und Roland


Thomas an seiner Russentonne

Schon während der partiellen Phase zogen immer wieder Wolken durch – diese waren aber eher harmlos und wir hofften…


20:23:06 MESZ


20:34:59 MESZ

Doch dann unmittelbar nach dem Beginn der Totalität zog leider eine sehr dichte schwarze Wolke vor die Sonne, die ein Beobachtung fast während der gesamten Zeitspanne verhinderte. Einige Bilder gelangen aber trotzdem, die aber durch die Wolken dementsprechend beeinflusst sind. Die Dramatik zeigen die nächsten 2 Bilder beim 2ten Kontakt.


20:41:25 MESZ


20:41:30 MESZ


Wieder mal 2 Mondtäler die Licht durchlassen 20:41:36 MESZ


20:41:48 MESZ Die Korona der Sonne (linker Teil – rechts verhindert eine Wolke die Sicht…)


20:41:54 MESZ Und dann die linke Seite…


20:41:59 MESZ

Dann gab es ein Wolkenloch unmittelbar zum 3ten Kontakt wo die Protuberanz sichtbar war.


20:44:56 MESZ

Selbstredend, dass nach der totalen Phase wieder bestes Wetter war.


22:09:14 MESZ

Letztlich mußten wir aber froh sein wenigstens etwas gesehen zu haben, wenngleich wir mehr erwartet hatten. Und auch positiv - die Sonnenflecken waren bei dieser SOFI eine wesentliche Hilfe beim Scharfstellen.

Ein Detail mit Mondbergen…


Mondberge extremes Detail 20:39:35

Der Temperaturverlauf - gemessen in jeweils 1m Höhe. Inwieweit die Wolken darauf einen Einfluß haben ist schwer abzuschätzen. Der Verlauf des in der Sonne befindlichen Thermometers zeigt den SOFI Verlauf ganz gut.


Ja und was die Südsee betrifft – die ist sowieso eine Reise wert, und der der dort sichtbare südliche Sternenhimmel sowieso.


Teilen
Ein Bericht der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.
www.waa.at