Discovery als Komet

Wien, 13, 08. 03. 2011

20110308aha19.html

Beobachter / Observer: Anneliese Haika
Datum / Date: 08. 03. 2011
Uhrzeit / Time: 19:16 bis/until 19:17 MEZ
Beobachtungsort / Location: Wien, 13
Instrument: 10x40 Feldstecher
Bericht / Report:

Nach dem gestrigen Abend wollte ich heute nocheinmal die Gelegenheit wahrnehmen, das Spaceshuttle Discovery und die ISS vorbeifliegen zu sehen. Ich wartete mit dem Feldstecher auf das Auftauchen der beiden Flugkörper. Zu meiner großen Überraschung zeigte Discovery - wie gestern der ISS vorauseilend - heute einen deutlichen Schweif, der im Bogen gekrümmt Richtung Erde wies. Ich bin zwar schlecht im Schätzen, aber ich würde sagen, der Schweif war etwa zwei Vollmonddurchmesser lang, aber gekrümmt und war sogar mit freiem Auge (und in relativ heller Umgebung) zu sehen.

Mittwoch um etwa 18 Uhr MEZ besteht für Discovery die erste Gelegenheit zur Landung in Florida. Da das Shuttle schon deutlich in die Erdatmosphäre eingedrungen ist, ist der Schweif leicht zu erklären. Trotzdem war ich begeistert von dem Anblick.

Anneliese Haika

Nachtrag: Dipl.-Ing. Matys hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es mittlerweile im Internet Bilder und ein Video auf YouTube zum Shuttlekometen gibt. Die Erklärung für den Schweif ist das Ablassen des Abwassers. Also eigentlich eine höchst profane Angelegenheit, die zu diesem netten Effekt geführt hat.


Spaceshuttle Discovery lässt Abwasser ab


Teilen
Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.
www.waa.at