Mond bedeckt Aldebaran, 5. Februar 2017

Alexander Pikhard

logo

Aus der aktuellen Serie von Aldebaran-Bedeckungen 2015 bis 2018 sind im Jahr 2017 einige zu beobachten. Diese ist ein Grenzfall.


Das globale Sichtbarkeitsgebiet der Bedeckung, erstellt mit Occult 4.0.9.18

Die Bedeckung ist streifend(!) und geht sich nur im Süden und Westen von Österreich aus.

Daten für unsere wichtigesten Beobachtungsplätze sowie die österreichischen Landeshauptstädte (Achtung, Zeit ist UT, MESZ = UT + 2 Stunden), erstellt mit Occult 4.0.9.18:

Occultation predictions of     692SK5   Magnitude 0.9
Date 2017 Feb  5

Moon: % illumination = 69+,  Solar elongation = 113


      Disappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                          22 29 20     36 254  20N   9  17 +1.8 +5.4
 2 Graz                             22 38 16     31 261  13N   2  11 +9.9 +9.9
 3 Innsbruck                        22 31  0     35 256  20N   9  17 +1.8 +5.3
 4 Klagenfurt                       22 32 55     33 259  22N  11  20 +1.7 +4.5


      Reappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                          22 46 21     33 258 -10N 339 347 -0.2 -7.4
 2 Graz                             22 46 29     30 263  -2N 347 355 +9.9 +9.9
 3 Innsbruck                        22 47 38     32 260 -10N 340 348 -0.3 -7.4
 4 Klagenfurt                       22 51 13     30 263 -11N 338 346 -0.4 -6.6

      


Verlauf der Aldebaran-Bedeckung am 5. 2. 2017 für die vier oben angegebenen Orte.

Die nördliche Grenzlinie der Bedeckung, die für die Beobachtung einer streifenden Bedeckung besonders interessant ist, verläuft südlich von Salzburg und nördlich von Graz.


Nördliche Grenzlinie der Bedeckung in Österreich. Erstellt mit Occult for Windows / Google Earth.

Für Beobachter im Osten Österreichs ist der Bereich der Grenzlinie interessant in der Oststeiermark und im Südburgenland.


Nördliche Grenzlinie der Bedeckung, Oststeiermark und Südburgenland. Erstellt mit Occult for Windows / Google Earth.

In Wien findet nur eine sehr enge Begegnung von Mond und Aldebaran statt.


Simulation der Konjunktion Mond-Aldebaran für die Sofienalpe, erstellt mit Lunar Occultation Workbench 4.1

Als Entschädigung für die in Wien nicht beobachtbare Bedeckung von Aldebaran mag eine gut beobachtbare Bedeckung des weiten Hyaden-Doppelsterns θ1 (3,8mag) und θ2 Tauri (3,4 mag) gelten. Die Reihenfolge der Ereignisse ist:

  1. Eintritt θ1 Tauri, dunkler Rand, Wien 19:07:43 MEZ

  2. Eintritt θ2 Tauri, dunkler Rand, Wien 19:09:43 MEZ

  3. Austritt θ2 Tauri, heller Rand, Wien 20:22:25 MEZ

  4. Austritt θ1 Tauri, heller Rand, Wien 20:24:00 MEZ

θ1 Tauri

Occultation predictions of     669SG7   Magnitude 3.8
Date 2017 Feb  5

Moon: % illumination = 68+,  Solar elongation = 111


      Disappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                          17 56 59     57 158  84N  73  82 +1.5 +1.0
 2 Ebenwaldhöhe                     18  6 26     58 173  88N  76  85 +1.6 +0.6
 3 Eisenstadt                       18  7 47     58 175  88N  77  86 +1.6 +0.6
 4 Graz                             18  5 36     59 172  90N  79  87 +1.6 +0.6
 5 Großmugl                         18  7 45     58 174  86N  75  84 +1.6 +0.6
 6 Hohe Wand, GH Postl              18  7  0     58 174  88N  77  85 +1.6 +0.6
 7 Hohe Wand, Kleine Kanzel         18  6 58     58 174  88N  77  85 +1.6 +0.6
 8 Hohe Wand, Wildgehege            18  6 58     58 174  88N  77  85 +1.6 +0.6
 9 Innsbruck                        17 59 17     58 162  86N  75  84 +1.6 +0.8
10 Klagenfurt                       18  3 30     59 168  90S  79  88 +1.7 +0.6
11 Linz                             18  4 37     58 169  85N  74  83 +1.5 +0.7
12 Oberleiser Berg                  18  8  2     58 175  86N  75  84 +1.6 +0.6
13 Rosseggerhaus, Pretul            18  6 22     58 173  88N  77  86 +1.6 +0.6
14 Salzburg                         18  2 18     58 166  86N  75  84 +1.6 +0.8
15 Sofienalpe                       18  7 33     58 174  87N  76  84 +1.6 +0.6
16 St. Pölten                       18  6 36     58 173  86N  75  84 +1.6 +0.6
17 Sternwarte Mariazell             18  5 50     58 172  87N  76  85 +1.6 +0.6
18 Wien                             18  7 43     58 175  87N  76  84 +1.6 +0.6
19 Wienerhütte                      18  7 26     58 174  87N  76  85 +1.6 +0.6


      Reappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                          19 13 27     58 193 -89N 260 269 +1.6 +0.2
 2 Ebenwaldhöhe                     19 23  3     56 207 -90S 259 267 +1.6 -0.1
 3 Eisenstadt                       19 24 20     56 209 -89S 259 267 +1.6 -0.1
 4 Graz                             19 22 38     57 207 -87S 256 265 +1.6 +0.0
 5 Großmugl                         19 23 47     55 208 -88N 261 269 +1.5 -0.2
 6 Hohe Wand, GH Postl              19 23 36     56 208 -90S 259 267 +1.6 -0.1
 7 Hohe Wand, Kleine Kanzel         19 23 33     56 208 -90S 259 267 +1.6 -0.1
 8 Hohe Wand, Wildgehege            19 23 33     56 208 -90S 259 267 +1.6 -0.1
 9 Innsbruck                        19 16  6     58 197 -89S 258 267 +1.6 +0.1
10 Klagenfurt                       19 20 48     58 204 -86S 255 264 +1.6 +0.1
11 Linz                             19 20 47     56 203 -88N 261 269 +1.6 -0.1
12 Oberleiser Berg                  19 24  0     55 208 -88N 261 269 +1.5 -0.2
13 Rosseggerhaus, Pretul            19 23  9     56 207 -89S 258 266 +1.6 +0.0
14 Salzburg                         19 18 48     57 201 -90N 259 268 +1.6 +0.0
15 Sofienalpe                       19 23 50     55 208 -89N 260 269 +1.6 -0.1
16 St. Pölten                       19 22 54     56 206 -89N 260 269 +1.6 -0.1
17 Sternwarte Mariazell             19 22 28     56 206 -90S 259 267 +1.6 +0.0
18 Wien                             19 24  0     55 208 -89N 260 268 +1.6 -0.1
19 Wienerhütte                      19 23 49     55 208 -90N 260 268 +1.6 -0.1
      


Eintritt von θ1 Tauri für die Sofienalpe, erstellt mit Lunar Occultation Workbench 4.1


Austritt von θ1 Tauri für die Sofienalpe, erstellt mit Lunar Occultation Workbench 4.1

θ2 Tauri

Occultation predictions of     671SA7   Magnitude 3.4
Date 2017 Feb  5

Moon: % illumination = 68+,  Solar elongation = 111


      Disappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                          17 58 22     57 158  76S  93 102 +1.7 +0.3
 2 Ebenwaldhöhe                     18  8 39     58 174  72S  96 105 +1.7 -0.1
 3 Eisenstadt                       18 10  6     58 176  72S  97 106 +1.7 -0.2
 4 Graz                             18  8 20     59 173  70S  99 108 +1.8 -0.2
 5 Großmugl                         18  9 30     58 175  74S  95 104 +1.7 -0.1
 6 Hohe Wand, GH Postl              18  9 16     58 175  72S  97 105 +1.7 -0.2
 7 Hohe Wand, Kleine Kanzel         18  9 12     58 174  72S  97 105 +1.7 -0.2
 8 Hohe Wand, Wildgehege            18  9 13     58 174  72S  97 105 +1.7 -0.2
 9 Innsbruck                        18  1 10     58 162  74S  95 104 +1.7 +0.1
10 Klagenfurt                       18  6 23     59 170  69S  99 108 +1.8 -0.2
11 Linz                             18  6 12     57 170  75S  94 103 +1.7 +0.0
12 Oberleiser Berg                  18  9 45     57 175  74S  95 103 +1.7 -0.1
13 Rosseggerhaus, Pretul            18  8 47     58 174  72S  97 106 +1.8 -0.2
14 Salzburg                         18  4  3     58 167  74S  95 104 +1.7 +0.1
15 Sofienalpe                       18  9 31     58 175  73S  95 104 +1.7 -0.1
16 St. Pölten                       18  8 30     58 174  74S  95 104 +1.7 -0.1
17 Sternwarte Mariazell             18  8  1     58 173  73S  96 105 +1.7 -0.1
18 Wien                             18  9 43     58 175  73S  96 104 +1.7 -0.1
19 Wienerhütte                      18  9 31     58 175  73S  96 105 +1.7 -0.1


      Reappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                          19 11 52     58 192 -71S 240 249 +1.5 +0.9
 2 Ebenwaldhöhe                     19 21 10     56 206 -70S 239 247 +1.5 +0.7
 3 Eisenstadt                       19 22 25     56 208 -69S 239 247 +1.5 +0.7
 4 Graz                             19 20 11     57 206 -67S 236 245 +1.5 +0.9
 5 Großmugl                         19 22 24     55 207 -72S 241 249 +1.5 +0.6
 6 Hohe Wand, GH Postl              19 21 42     56 207 -70S 239 247 +1.5 +0.7
 7 Hohe Wand, Kleine Kanzel         19 21 40     56 207 -70S 239 247 +1.5 +0.7
 8 Hohe Wand, Wildgehege            19 21 40     56 207 -70S 239 247 +1.5 +0.7
 9 Innsbruck                        19 14  9     58 196 -69S 238 247 +1.5 +0.9
10 Klagenfurt                       19 18  4     58 203 -66S 235 244 +1.5 +1.0
11 Linz                             19 19 24     56 203 -72S 241 249 +1.5 +0.7
12 Oberleiser Berg                  19 22 40     55 207 -72S 241 250 +1.5 +0.6
13 Rosseggerhaus, Pretul            19 21  4     56 206 -69S 238 246 +1.5 +0.8
14 Salzburg                         19 17  7     57 200 -71S 240 248 +1.5 +0.8
15 Sofienalpe                       19 22 16     55 207 -71S 240 249 +1.5 +0.6
16 St. Pölten                       19 21 20     56 206 -71S 240 249 +1.5 +0.7
17 Sternwarte Mariazell             19 20 35     56 205 -70S 239 247 +1.5 +0.7
18 Wien                             19 22 25     55 207 -71S 240 248 +1.5 +0.6
19 Wienerhütte                      19 22  9     56 207 -71S 240 248 +1.5 +0.7
      


Eintritt von θ2 Tauri für die Sofienalpe, erstellt mit Lunar Occultation Workbench 4.1


Austritt von θ2 Tauri für die Sofienalpe, erstellt mit Lunar Occultation Workbench 4.1

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie. Jede Wiedergabe von Text oder Grafiken aus dieser Seite bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ist auch dann nur unter Angabe der Quelle (Autor und Organisation) gestattet.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

Teilen

Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie, Fraungrubergasse 3/1/7, A-1120 Wien. Telefon 0664/256-1221. e-Mail admin@waa.at. Bankverbindung PSK 92.089.091. Webdesign und für den Inhalt verantwortlich: Dipl.-Ing. Alexander Pikhard.