Planeten in Bewegung

Saturn 2017

Alexander Pikhard

logo

Der Ringplanet Saturn zieht in seiner Sichtbarkeit 2017 seine Bahn im Grenzgebiet vom Schlangenträger zum Schützen, also in extrem südlichen Gefilden der Ekliptik.


Lauf des Planeten Saturn in der Sichtbarkeit 2017

Als Entschädigung für die südliche Deklination kann der Umstand gewertet werden, dass die Ringe des Planeten sehr weit geöffnet erscheinen. Wir blicken auf die Nordseite der Ringe.


Anblick des Saturn im (nicht umkehrenden) Fernrohr zu verschiedenen Phasen der Sichtbarkeit

Bedingt durch die weite Öffnung des Ringsystems ist auch das System der Saturnmonde weit geöffnet. Somit ist derzeit in größeren Instrumenten und bei guten Sichtbedingungen auch die Beobachtung der ringnahen Monde Mimas und Enceladus relativ einfach.

Eckdaten der Sichtbarkeit 2017

Datum   Entfernung
2016-12-10 Konjunktion (unbeobachtbar) 1.650 Mio. km
2017-04-06 stationär, dann rückläufig  
2017-06-15 Opposition und Erdnähe  1.353 Mio. km
2017-08-25 stationär, dann rechtläufig  
2017-12-21 Konjunktion (unbeobachtbar) 1.653 Mio. km

Die Daten stammen von www.calsky.org. Die beste Beobachtungszeit ist April bis August 2017.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie. Jede Wiedergabe von Text oder Grafiken aus dieser Seite bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ist auch dann nur unter Angabe der Quelle (Autor und Organisation) gestattet.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

Teilen

Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie, Fraungrubergasse 3/1/7, A-1120 Wien. Telefon 0664/256-1221. e-Mail admin@waa.at. Bankverbindung PSK 92.089.091. Webdesign und für den Inhalt verantwortlich: Dipl.-Ing. Alexander Pikhard.