Kontakte zur WAA

 
Wir freuen uns über jeden Kontakt; wir sind allerdings ein Verein des Internetzeitalters, und als solcher haben wir weder ein Vereinslokal noch eine Vereinszeitschrift.  Kontakt per Post
 Die WAA-Hotline
 Kontakt per e-Mail
 persönliche Kontakte
 

Kontakt per Post  top

Das unsere Aktivitäten in erster Linie mobiler Natur sind, haben wir kein fixes Vereinslokal. Sendungen, die unbedingt per Post verschickt werden müssen, richten Sie bitte an die folgende Adresse:

Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie
c/o DI Alexander Pikhard
Fraungrubergasse 3/1/7
A-1120 Wien

Aus Erfahrung bitten wir etwa eine Woche nach dem Abschicken um einen kurzen Kontrollanruf, ob uns die Sendung auch erreicht hat!


Kontakt per Telefon  top

Wenn Sie uns rasch erreichen möchten, dann rufen Sie bitte unsere Service-Hotline an:

0664 / 256-1221
täglich von 14 bis 21 Uhr

Sollte die Leitung in dieser Zeit ausnahmsweise nicht besetzt sein, bitten wir Sie, eine Nachricht in unserer Mobilbox zu hinterlassen. Vergessen Sie aber bitte nicht, Ihre Rufnummer zu hinterlassen!


Kontakt per e-Mail  top

info@waa.at

für Auskünfte zu unserem Programm und zur WAA

member@waa.at

für alles rund um Mitgliedschaft bei uns

observer@waa.at

für alles rund ums Beobachten

webmaster@waa.at

für Kommentare und Fragen zu unserer Homepage/Facebook-Seite

Wenn Sie von einem öffentlich zugänglichen Mailbrowser senden, dann setzen Sie bitte Ihre Antwortadresse!

Wir betreiben auch einen Newsletter:

WAA Newsletter


Persönliche Kontakte - der Vorstand  top

Dipl.-Ing. Alexander Pikhard

Präsident

Mein Interesse für das Weltall begann mit den ersten Sci-Fi-Serien im Fernsehen, allen voran "Raumschiff Orion" (ja, das ist schon lange her). Anläßlich eines Ferienaufenthalts in den Voralpen im Jahr 1972 wurde ich erstmals mit einem komplett dunklen Himmel konfrontiert - und wollte alles über das echte Weltall wissen. Diese Neugier ist bis heute geblieben und - obwohl ich jetzt sehr viel weiß - nicht kleiner geworden. Im Gegenteil. Zudem gesellte sich ein unaussprechlicher Drang, andere an der Faszination des Himmels teilhaben zu lassen. So hielt ich schon 1976 meine erste Sternführung an der Wiener Urania. Es folgte eine wohl vierstellige Zahl an Führungen und Vorträgen, zunächst 10 Jahre an der Wiener Urania und dem Planetarium, dann weitere 10 Jahre an der Kuffner-Sternwarte. Mit der Gründung der WAA erfüllte sich ein lang ersehnter Traum, nämlich andere von Astronomie zu begeistern und ausgiebig den Himmel zu beobachten. Zusammenarbeit ist für mich sehr wichtig; daher bin ich auch Mitglied beim Österreichischen Astronomischen Verein, bei Antares und beim Astroteam Mariazellerland sowie Gründungsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik .

Meine e-Mail: alexander.pikhard(at)waa.at [ersetzen Sie bitte (at) durch @ - diese Massnahme ist leider notwendig, da Spammer Webseiten nach gültigen e-Mail-Adressen durchsuchen]

 

Dr. Thomas Schröfl

Vizepräsident

Auch wenn ich mich beruflich anders orientiert habe, habe ich seit meiner Schulzeit ein ausgeprägtes Interesse für die Naturwissenschaften. Wie der Zufall so spielt, weckte ein Freund während eines gemeinsamen Griechenlandurlaubes im Sommer 2001 mein Interesse an der Astronomie, mit dem Ergebnis, daß ich seither unheilbar am virus astronomicus "erkrankt" bin.

Innerhalb recht kurzer Zeit verhalf mir die WAA zu einem soliden Fachwissen, das ich autodidaktisch durch viel Literaturstudium und dem im Internet angebotenen Wissen ständig erweitere. Neben dem persönlichen Vergnügen an der Beschäftigung mit der Astronomie hat sich in den letzten Jahren immer mehr auch die Freude daran entwickelt, das erworbene Wissen in Vorträgen und Workshops im Rahmen der WAA an andere weiterzugeben und in diesen ebenfalls die Leidenschaft für die faszinierende Wissenschaft der Astronomie zu wecken.

Zweifellos ist das Ende 2009 angenommene Angebot als Vizepräsident maßgeblich an der zukünftigen Führung der WAA teilzunehmen der bisherige Höhepunkt meiner astronomischen Karriere.

Meine e-Mail: thomas.schroefl(at)waa.at [ersetzen Sie bitte (at) durch @ - diese Massnahme ist leider notwendig, da Spammer Webseiten nach gültigen e-Mail-Adressen durchsuchen]

 

Alfred Kramberger

Schriftführer

Meine Leidenschaft zur Astronomie wurde durch den Mond geweckt. Ich habe immer schon gerne speziell den Mond angeschaut und auch fotografiert. Nachdem die Fotos aber leider nie das Gesehene wiedergegeben haben, habe ich mich für das Seminar der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie "Der Mond" in der Vortragsreihe "Besser beobachten" angemeldet. Nach diesem Seminar gelangen mir dann endlich die ersten "brauchbaren" Fotos vom Erdtrabanten. Dadurch wurde mein Interesse an der Astronomie geweckt, nach weiteren Seminaren der WAA hatte ich ein neues Hobby. Bald kam auch das erste eigene Teleskop zum Einsatz, nach Mond und Planeten wende ich mich nun langsam Deep Sky Objekten zu. Das gemeinsame Beobachten des faszinierenden Himmels und die Mitarbeit in der WAA bereiten mir nach wie vor Freude.

Meine e-Mail: alfred.kramberger(at)waa.at [ersetzen Sie bitte (at) durch @ - diese Massnahme ist leider notwendig, da Spammer Webseiten nach gültigen e-Mail-Adressen durchsuchen]

 

Mag. Robert Edelmaier

Kassier

Eigentlich zeigte ich bereits in jungen Jahren (als 7 Jahre alter Knirps) Interesse für die Naturwissenschaften und dabei insbesondere auch für die Astronomie. Nach dem ersten selbstgebastelten Fernrohr aus Karton und einem "Quelle"-Teleskop habe ich dann mit 12 Jahren den Selbstbau eines Newton Fernrohres in Angriff genommen, mit dem ich dann einige Jahre lang von zu Hause beobachtete. Mein Schwerpunkt ist aber immer auf der visuellen Beobachtung gelegen, verbunden mit dem Staunen über die Natur. Verbunden durch mein Studium in Wien (die WAA gab es ja damals noch nicht) trat eine Pause in meiner aktiven Astronomiekarriere ein, die ich erst wieder vor einigen Jahren aufgenommen habe. Mein Interesse an Astronomie war zwischendurch natürlich nicht erloschen, sondern ich habe sehr wohl die entsprechende Literatur verfolgt um mich so am laufenden zu halten.

Ein Wendepunkt war sicherlich indirekt die Sonnenfinsternis 99 in Österreich. Damals habe ich für dieses Ereignis einen Bus mitorganisiert, der zahlreiche Interessenten in die Kernzone gebracht hat. Leider hatten wir mit dem Wetter nicht das große Glück - genau über uns hatte sich eine große Wolke versammelt - dennoch wird allen Teilnehmern dieses Ereignis wegen seiner Farbspiele und den damit verbundenen Eindrücken unvergesslich bleiben.

Damals habe ich für mich beschlossen, zumindest einmal eine Sonnenfinsternis ungestört erleben zu wollen und bei meinen Recherchen im Internet bin ich damals über die WAA gestolpert, die in Mailinglisten damals einen ähnlichen Plan geäußert hat. Und nach dem Motto "Nicht nur dabeisein, sondern mittendrin" habe ich mich auch entsprechend engagiert. Den Rest der Geschichte kennt ihr ja oder könnt ihr auf unserer Homepage nachlesen.

Meine e-Mail: robert.edelmaier(at)waa.at [ersetzen Sie bitte (at) durch @ - diese Massnahme ist leider notwendig, da Spammer Webseiten nach gültigen e-Mail-Adressen durchsuchen]

Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie, Fraungrubergasse 3/1/7, A-1120 Wien. Telefon 0664/256-1221. e-Mail admin@waa.at. Bankverbindung PSK 92.089.091. Webdesign und für den Inhalt verantwortlich: Dipl.-Ing. Alexander Pikhard. Kommentare zur Website an webmaster@waa.at.