Vom Urknall zum Leben

Die Idee vom Ursprung der Elemente

Wir leben nicht in unserem Universum, wir sind ein Teil davon. Alles, was wir sehen, kennen, fühlen, was uns mehr oder weniger wichtig ist, ja auch wir selbst, besteht aus Atomen, die im Weltall entstanden sind, mehr oder weniger früh. Fast alle Elemente wurden und werden im Inneren der Sterne gebildet, so dass wir uns als Sternenstaub sehen können, der Bewusstsein erlangt hat.

Inhalt

Wir beginnen mit dem Anfang von Allem, mit der Entstehung des Universums und wie sich in sehr kurzer Zeit die ersten Elemente gebildet haben, allen voran Wasserstoff und Helium. Diese beiden Elemente sind die Hauptbestandteile des Weltalls, und doch reichten sie bei weitem nicht aus, unsere Erde mit all ihrem Leben zu bilden. Dazu bedurfte es schwererer Elemente. Um diese zu erzeugen, brauchte das Universum Sterne, die zunächst nur aus Wasserstoff und Helium gebildet wurden.

Im zweiten Abschnitt schauen wir in das Innere der Sterne, denn dort werden die schwereren Elemente gebildet. Kein Mensch konnte je ins das Zentrum der Sonnen im All blicken, doch die moderne Physik hat eine sehr genaue Vorstellung darüber, wie Elemente im Inneren der Sterne mittels Kernfusion gebildet werden. Die uns bekannten Elemente bis zum Eisen entstanden und entstehen dort.

Um die Welt zu formen brauchte es aber mehr als Eisen. Noch schwerere Elemente wie etwa Gold und Silber konnten in der normalen Entwicklung der Sterne aber nicht gebildet werden. Es waren noch gewaltigerer Vorgänge nötig, die wir im dritten Abschnitt beschreiben: Supernovae, das dramatische Ende der massivsten Sterne im Weltall, erzeugten die schwersten Elemente. Und dann braucht es die Kühle des Raums zwischen den Sternen. Dort formen sich aus den Atomen Moleküle, erst einfache, dann immer Komplexere, bis zu den Bausteinen des Lebens.

Zusatzinformationen

Level: A (Astronomiebegeisterte Erstkontakter mit wenig Vorkenntnissen). Voraussetzungen. Bringen Sie eine gute Portion Neugier mit und scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Dafür ist reichlich Zeit!

Vortragender: DI Alexander Pikhard

Termin, Preis, Anmeldung

  • Termin: Samstag, 27. Jänner 2018, 14 bis 18 Uhr

  • Ort: SkyDome Seminar- und Tagungszentrum des Wiener Hilfswerks, Wien 7, Schottenfeldgasse 29.

  • Preis: Einzelkursbesuch für Mitglieder der WAA € 25,- ansonsten € 50,-. In diesem Preis inkludiert sind Teilnahme, Handouts und Pausenverpflegung. Die Kursgebühr ist beim Kursbesuch vor Ort zu bezahlen.

  • Anmeldung: Verbindliche Anmeldung ist unbedingt bis zwei Wochen vor Beginn erforderlich, über unser Onlineformular oder persönlich bei unserem Astrotreff oder einem anderen Kurs oder Workshop.

  • Online-Anmeldung

Teilen

Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie, Fraungrubergasse 3/1/7, A-1120 Wien. Telefon 0664/256-1221. e-Mail admin@waa.at. Bankverbindung PSK, BIC OPSKATWW, IBAN AT08 6000 0000 9208 9091. Webdesign und für den Inhalt verantwortlich: Dipl.-Ing. Alexander Pikhard.