Die Ausdehnung der Koma des Kometen 17P/Holmes

Mamling/O und Wien 21, 31. 10. 2007

20071031wvo00.html

Beobachter:Wolfgang Vollmann
Datum:31. 10. 2007
Zeit:00:00
Ort:Mamling/O und Wien 21
Instrument:Newton 105/445mm, Refraktor 130/1040mm
Bedingungen:
Bericht:

Bei der Bewunderung des Kometen Holmes im Fernrohr am 26., 28. und 29.Okt. ist mir auch aufgefallen dass die leicht sichtbare helle Koma jeden Abend merkbar grösser wurde. So versuchte ich ihren Durchmesser zu schätzen, indem ich ihn mit den Abständen von Sternen in der Nähe verglich und so ein "Schätzlineal" am Himmel hatte. Die Sternabstände schaute ich dann später am PC mit dem Sternkartenprogramm "Cartes du Ciel" nach.

Ich erhielt folgende Ergebnisse:

Datum       Uhrzeit UT  Koma    Instrument  Anmerkung
2007-10-26  18:00        4        105N      Sternabstände
2007-10-28  19:25        7        105N      Sternabstände
2007-10-29  18:55        8        105N      Sternabstände
2007-10-31  21:30       10,4      130R      Sternabstände
2007-10-31  21:45        9,5      130R      Microguide
Koma: Durchmesser in Bogenminuten. Instrument: 105N = Newton 105/445mm bei 64x. 130R = Refraktor 130/1040mm bei 35, 115 und 208x. Die letzte Beobachtung machte ich mit dem Baader Microguide Messokular. Dabei kam der Komadurchmesser etwas kleiner heraus als bei der Schätzung -- vielleicht überstrahlt die Messplattenbeleuchtung die Koma etwas oder die Schätzungen sind systematisch ein klein wenig zu gross.

Jedenfalls habe ich die geschätzten Komadurchmesser mit der bekannten Kometenentfernung (delta in AE) auf Kilometer umgerechnet:

Termin UT           delta AE    Dm real km
2007-10-26 18:00    1,6309      174068
2007-10-28 19:25    1,6271      304619
2007-10-29 18:55    1,6256      348136
2007-10-31 21:30    1,6230      452577
2007-10-31 21:45    1,6230      413411

Hier ist die Vergrösserung der Koma grafisch dargestellt:
17p_holmes_komadurchm_abs_2007_11_01
Links ist die ermittelte Komagrösse in Kilometer, unten die Zeit aufgetragen.

Ergebnis: die Koma wird ziemlich gleichmässig täglich um ca. 50.000 Kilometer grösser -- immerhin fast vier Erddurchmesser! Eine Ausgleichsgerade ergab eine Expansionsrate von 564 Meter/Sekunde. Wenn ich linear extrapolieren darf, dann fand der Ausbruch der diese Koma erzeugte zum Termin 2007 Okt. 23,0 UT statt.