Frühjahrsworkshop 2013 - Lust auf Sonne

Hohe Wand, Gasthof Postl, 8. - 12. Mai 2013


 

Mittwoch, 8. Mai

Donnerstag, 9. Mai

Freitag, 10. Mai

Samstag, 11. Mai

Sonntag, 12. Mai

Amateurastronomie ist "in", auch in unseren Breiten; viele interessieren sich für das Weltall, wollen "das da oben" nicht nur verstehen, sondern auch mit eigenen Augen sehen, vielleicht sogar mit einem eigenen Fernrohr, und immer mehr auch fotografieren. Hier bieten unsere Workshops ein komplett abgerundetes Paket an.

Der heurige Frühjahrsworkshop hat den Titel "Lust auf Sonne" und behandelt Sonnenbeobachtung und -fotografie.

Natürlich müssen solche Workshopwochenenden lange im Voraus geplant werden. Dabei stellt das Wetter den einzigen Unsicherheitsfaktor dar. Moderne Wettermodelle erlauben uns heute, im kurzfristigen Vorfeld eines Workshopwochenendes Justierungen vorzunehmen. Das war heuer sehr wichtig.

Nach dem Ausfall der Easter Star Party - wenn für zwei Tage Regenwetter vorhergesagt ist, gibt es nicht mehr viel zu justieren - zeigten die Modelle für dieses lange Wochenende, dass wir durchaus ein interessantes Programm mit Praxis erleben können, wenn wir ein bisschen flexibler sind. Denn das Beobachten musste sich auf die ersten Nächte konzentrieren, vor allem die - von Anreisehektik geprägte - allererste Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Der Freitag würde dann ein Ruhetag zur Erholung werden, am Samstag und Sonntag sind dann ohnedies die Theorieworkshops und am Sonntag sollte das Wetter dann auch wieder einen Blick zum Himmel zulassen.

Genau so kam es dann auch. Dass wirklich viele ein schönes, volles Programm erleben konnten, das ist ein gutes Mass für die hohe Flexibilität unserer Mitglieder, die wirklich zahlreich die ersten beiden Nächte genützt haben und auch am Samstag und Sonntag für gut besuchte Workshops sorgten.

Rund 50% aller geplanten Praxisaktivitäten konnten wir durchführen, und das Glas war definitiv halbvoll und nicht halbleer. Die wetterbedinten Ausfälle kompensierten wir mit fachlicher Geselligkeit in heiterer Runde. Allen Unkenrufen zum Trotz ist Amateurastronomie auch in unseren Breiten ein sehr schönes Hobby mit vielen Möglichkeiten - wenn man es schafft, den inneren Knopf aus Vorurteilen und negativem Denken zu lösen. Auch dazu hat dieses Workshopwochenende erheblich beigetragen.

Alexander Pikhard


Teilen
Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.
www.waa.at