Frühjahrsworkshop und Easter Star Party 2014

Sofienalpe, 30. 03. bis 04. 05. 2014

Frühjahrsworkshop auf der Sofienalpe und nicht auf der Hohen Wand? Da müssen wohl außergewöhnliche Umstände eingetreten sein. Sind sie auch. Je näher das Wochenende des Workshops kommt, desto mehr deuten die Wettermodelle in einem frühlingshaften April auf einen Wintereinbruch (!) hin. Zu Niederschlag in größeren Mengen gesellt sich im Wettermodell auch noch eine Schneefallgrenze von unter 1.000m, so dass Handeln angesagt ist. In einem WAA-Planungsmeeting am Montag, 28. Mai, stehen ein paar Varianten zur Diskussion, von totaler Absage über Verschiebung bis zur Verlegung des Frühjahrsworkshop auf die Sofienalpe. Diese Variante bekommt eine solide Mehrheit. Stefi Scharlach wirft sich ins Zeug und organisiert die kurzfristige Verschiebung; des einen (Hotel Sofienalpe) Freud', des anderen (Gasthof Postl) Leid. Wie sich herausstellen wird, ist das wirklich die beste Variante, denn im Fall einer Verschiebung, egal auf welches der folgenden Wochenenden, wäre die Sache nicht besser gelaufen. So aber schon.

Mittwoch, 30. April

Ganz und gar nicht winterlich präsentiert sich der Abend des 30. April, der erste Beobachtungsabend im Rahmen des Frühjahrsworkshop 2014, der heuer aufgrund des späten Ostertermins auch die Easter Star Party ist.


Beobachterstimmung am 1. Abend des Frühjahrsworkshop (gmi)

Donnerstag, 1. Mai

Die Verlegung des Frühjahrsworkshop auf die Sofienalpe löst das logistische Problem, die Ausrüstung der Mobilen Sternwarte zum Planetarium und wieder zurück zu transportieren. Da jetzt beides im Raum Wien stattfindet, ist alles kein Problem. Und das Wetter ist an diesem 1. Mai auch noch sehr gut und wir freuen uns über den zweiten Beobachtungsabend des Frühjahrsworkshop bzw. Easter Star Party.


Beobachterstimmung am 1. Mai unter dünner Mondsichel (gmi)

Wie so oft werden wir auch heute auf der Sofienalpe beim Beobachten von Gästen aus aller Welt bestaunt.


Touristen aus Weissrussland ... 

... und China bestaunen uns (pep) 

Freitag, 2. Mai

Am Freitag kommt das schlechte Wetter und an Beobachten ist nicht mehr zu denken. Den kurzen Workshop "Newton justieren" haben wir kurzerhand abgesagt.

Workshops, 3. und 4. Mai

Am Samstag, 3. Mai, stehen die beiden Workshops zur visuellen Beobachtung von Planeten (Alexander Pikhard) und Doppelsternen (Thomas Schröfl) auf dem Programm. Auch heute ist an Beobachten nicht zu denken, trotzdem ist die Stimmung sehr astronomisch.


Am Samstag und Sonntag ... 

... Nachmittag finden die Workshops statt (api) 


Fachsimpeln in den Pausen (api)

Die Workshops laufen natürlich genauso gut ab wie auf der Hohen Wand. Im Gegenteil, durch die Verlegung in den Raum Wien kamen sogar noch ein paar Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu.

Sonntag, 4. Mai

Am Sonntag ist das Wetter wieder schön, wenn auch deutlich kühler (und leider windiger) als am Mittwoch und Donnerstag.


Hotel Sofienalpe am 4. Mai (api)

Schon um 13 Uhr starten wir mit Sonnenbeobachtung.


Auf Peter Pecinkas Montierung ... 

... Weisslichtrefraktor und Coronado PST (api) 

Sonnenfoto mit dem Handy? 

Aber klar! (api) 


Sonnenbeobachtung (api)

Am Abend freuen wir uns über den dritten Beobachtungsabend im Rahmen dieses Frühjahrsworkshop bzw. der Easter Star Party. Zuerst gibt es einen wunderschönen Sonnenuntergang, ...


Schöne Abendstimmung mit Restwolken (api)


Sonnenuntergang (api)


Die ersten bauen auf (api)

Trotz des unangenehmen Windes entsteht eine richtige Star Party!


Teleskoptreffen auf der Sofienalpe (api)


Leichtes ... (api) 

... schwereres (bln) 

... und ganz schweres Equipment (bln) 

Oder ganz Leichtes (bln) 

Alle schauen zum Mond (bln) 

Doch nicht alle (bln) 

Alignment (bln) 

Mondblick (bln) 

Fachsimpeln (bln) 

Internationale Begegnung (api) 

Meade-Cluster (api) 

Mond bei Tag (bln) 

Wieder alignment (api) 

Sonnenuntergangsbeobachter (bln) 


Viel los heute! (api)

Mond, Planeten und Doppelsterne werden heute das Programm dieses Beobachtungsabends.

Zusammenfassung

Nicht immer haben wir Wetterglück bei geplanten Veranstaltungen. Flexibilität ist aber sicher eine besondere Strärke der WAA und all ihrer Mitglieder. So haben wir aus diesem Frühjahrsworkshop 2014 - gleichzeitig Easter Star Party - sicher das Maximum heraus geholt. Danke an alle, die aktiv mitgewirkt haben!

Text: Alexander Pikhard. Fotos: Gabriele Mitschke (gmi), Blandina Nemeth (bln), Peter Pecinka (pep) und Alexander Pikhard (api).


 
Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.
www.waa.at