Sommerworkshop / Summer Star Party 2015

Hohe Wand beim Gasthof Postl, 7. - 9. 8. 2015

Unser heuriger Sommerworkshop steht unter dem Motto "Planetarische Nebel". Das Wochenende fällt in die vierte Hitzeperiode dieses Sommers und zumindest für Freitag zeichnet sich eine gute Beobachtungsnacht ab, auch wenn der Mond schon bald aufgehen wird. Kurzfristig gönnt uns die Wetterlage sogar noch die zweite Nacht von Samstag auf Sonntag, womit der heurige Sommerworkshop mit der Summer Star Party eindeutig zum Erfolg wird. Und zum wärmsten Beobachtungswochenende auf der Hohen Wand ohnehin.


Ein paar Aktivitäten vor der einer Beobachtungsnacht

Viele treffen schon am Freitagnachmittag ein, denn es ist auf dem Berg deutlich angenehmer als in der Stadt, wo brütende 39°C einfach unerträglich sind. Hier hat es jetzt am Abend "nur" mehr 31°C und seltsam, wir empfinden diese Temperatur als angenehm kühl. Wir treffen die Künsterkolonie "Nomadic Village", mit der ein reger Austausch beginnt. Wir bestaunen bei Tageslicht ihre Projekte und sie kommen in der Nacht zu uns beobachten. So manches Weltbild verändert sich an diesem Wochenende.

Dann geht es in die Vorbereitungen zur Beobachtungsnacht.


Vorbereitung einer Beobachtungsnacht von Abendessen bis Kartenstudium und mehr ...

Und natürlich an den Aufbau der Instrumente. Nach dem Motto "Jedes Fernrohr hat seinen Himmel" sind hier wieder viele kleine und große Instrumente vertreten.


Aufbau des Teleskopwalds

Die Nacht von Freitag auf Samstag bietet uns viele schöne Himmelsblicke, von der Dämmerung über die Milchstraße, zahlreiche Perseiden, bis zum Mond. Erst gegen 3 Uhr wird es auf der Wiese still.

Untertags gehören Fotospaziergänge in die nähere Umgebung einfach dazu zu unseren Workshopwochenenden. Ohne Kamera geht bei uns einfach gar nichts mehr ;-)


Fotospaziergänge in die Umgebung

Untertags beginnen unsere Workshops zum Thema "Planetarische Nebel". Bei der Hitze, selbst hier auf der Hohen Wand, stellen sie eine Herausforderung an Vortragende und Publikum dar.


Workshops im Seminarraum der Flugschule

Und schon beginnt die nächste Beobachtungsnacht mit dem Aufbau der Instrumente.


Die nächste Beobachtungsnacht wird vorbereitet

Auch diese Nacht wird toll und hat mit der (knapp nicht beobachtbaren) Aldebaran-Bedeckung sogar ein besonderes Zuckerl parat.


Himmelseindrücke von der Hohen Wand

So toll kann Astronomie sein - nein, so toll ist Astronomie!

Beobachtungsberichte im Detail:

Text: Alexander Pikhard; Fotos: Gabriele Mitschke, Peter Pecinka, Alexander Pikhard



Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.
www.waa.at