Begegnung von Jupiter und Saturn

Ebenwaldhöhe, 20. und 21. 12. 2020

Einerseits nervt es schon. Andererseits ist natürlich schon die Sehnsucht da, dieses wirklich seltene Himmelsschauspiel zu sehen: Die enge Begegnung von Jupiter und Saturn am 21. Dezember 2020. Was daran nervt? Die Medienberichte, die von "Weihnachtsstern" reden (der, wenn schon, dann eine dreifache Begegnung von Jupiter und Saturn gewesen sein soll und nicht eine einmalige wie heuer), oder noch schlimmer von "seit 400 Jahren nicht dagewesen" oder "erst wieder in 800 Jahren". Das nervt. Aber gut, die nächste derartige Begegnung von Jupiter und Saturn wird erst in 60 Jahren sein und das werden die meisten nicht mehr erleben.

Das nervt auch; zumal heuer zwei Dinge dazukommen: Einmal die Corona- Beschränkungen. Immerhin haben wir quasi Lockdown. Zum anderen die Wetterlage. Seit vier Wochen legt sich eine dichte Hochnebeldecke übers Flachland und hat mittlerweile eine Obergrenze von mehr als 1.000m erreicht. Höher führen in unserer Gegenden keine Straßen hinauf, denn höher werden die Berge kaum, und wenn doch, dann geht da keine Straße hinauf. Dieser Umstand plus Lockdown nervt schon.


Nebel, Nebel, Nebel bis über 1.000m Seehöhe ... (Mit Mausklick vergrößern)

Irgendwie entspringt es einem Bauchgefühl, dass sich eine sehr kleine WAA-Gruppe einen Tag vor dem Ereignis auf den Weg macht und nach einer kleinen Odyssee durch die niederösterreichischen Voralpen im zweiten Anlauf die Ebenwaldhöhe ansteuert, um dort -- glasklaren Himmel vorzufinden. Das ist das Corona-Weihnachtswunder der WAA.


Eine einsame Beobachtungsstation auf der Ebenwaldhöhe (Mit Mausklick vergrößern)


Jupiter und Saturn durchs Fernrohr, auf einmal auf dem kleinen Sensor der Webcam. Das war alle Mühen wert! (Mit Mausklick vergrößern)


Jupiter und Saturn in der Abenddämmerung (Mit Mausklick vergrößern)


Das ist doch einfach nur schön ... (Mit Mausklick vergrößern)


Es fällt mir schwer, hier nicht an den Weihnachtsstern zu denken, auch wenn es den wahrscheinlich nicht gab (Mit Mausklick vergrößern)