Vesta im Jahr 2022

Alexander Pikhard
logo

Der Asteroid Vesta wurde am 29. März 1807 von Heinrich Wilhelm Olbers entdeckt und ist ein Hauptgürtelasteroid. Vesta umkreist die Sonne auf einer elliptischen Bahn einmal in 3,6 Jahren. Vesta ist der hellste Asteroid.


Die Bahn von Vesta im inneren Sonnensystem. Aus JPL Small-Body Database Browser.

Opposition 2022

Vesta steht am 25. August 2022 in Opposition zur Sonne und ist in den Monaten davor und danach am besten zu sehen. Vesta erreicht eine maximale scheinbare Helligkeit von 6,0. Somit ist sie unter optimalen Bedingungen mit freiem Auge zu sehen. Sie zieht ihre Oppositionsschleife im Wassermann (und zu einem geringen Teil im Steinbock). In der sternarmen Gegend sollte sie leicht zu identifizieren sein.

Ephemeride

Suchkarte


  • Suchkarte für die Zeit vor und nach der Opposition, erstellt mit Cartes du Ciel (auf die Karte klicken für vergrößerte Version)

Trivia

Als Vesta im Jahr 1807 von dem Arzt und Astronomen Heinrich Wilhelm Olbers in Bremen entdeckt wurde, galt sie als der elfte (!) Planet des Sonnensystems (und Neptun im Jahr 1846 als der 13.). Erst nach 1850 entschlossen sich die Astronomen, die kleinen Himmelskörper, die die Sonne zwischen Mars und Jupiter umkreisen, als "Kleinplaneten" - heute Asteroiden - zu benennen und etlichen von ihnen den Planetenstatus wieder abzuerkennen, darunter auch Vesta. Neptun wurde Planet Nr. 8.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie. Jede Wiedergabe von Text oder Grafiken aus dieser Seite bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ist auch dann nur unter Angabe der Quelle (Autor und Organisation) gestattet.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.