Komet 96P/Machholz

Alexander Pikhard
Letzte Modifikation an diesem Dokument:
logo

Der kurzperiodische Komet mit der Bezeichnung 96P/Machholz wurde am 12. Mai 1986 von dem bekannten amerikanischen Amateuerastronomen Don Machholz entdeckt. Auf das Konto dieses bekannten Amateurs gehen unter anderem zwölf Kometenentdeckungen in den Jahren 1978 bis 2018.

Bahn:


Die Bahn des Kometen 96P/Machholz im inneren Sonnensystem.
Aus JPL Small-Body Database Browser.


Die Bahn des Kometen 96P/Machholz im inneren Sonnensystem.
Aus JPL Small-Body Database Browser.

Die Bahn von Komet 96P ist ungewöhnlich in mehrfacher Hinsicht. Die Periheldistanz beträgt lediglich 0,12 Astronomische Einheiten, so dass der Komet sogar als "Sungrazer" eingestuft ist. Die Apheldistanz beträgt 5,9 AU, etwas außerhalb der Jupiterbahn. Die Bahn ist mit 0,96 extrem exzentrisch, auch untypisch für kurzperiodische Kometen. Mit 58° ist die Bahn zudem stark zur Ekliptik geneigt.

Referenzen:

Sichtbarkeit in Mitteleuropa

Komet 96P/Machholz erreicht sein nächstes Perihel am 31. Jänner 2023. Danach, im Februar 2023, geht sich eine kurze, grenzwertige Morgensichtbarkeit in unseren Breiten aus, ehe der Komet wieder zu schwach wird. In dieser Zeit bewegt er sich im Grenzbereich der Sternbilder Steinbock und Wassermann.


Sichtbarkeit von Komet 96P/Machholz am Morgenhimmel für Wien.
Diagramm erstellt mit Stargazer's Almanac for Windows.

Suchkarten

Aktuelle Suchkarten werden zeitnah zur Verfügung gestellt. Die hier veröffentlichten Karten basieren auf Bahndaten zum Redaktionszeitpunkt, über einen längeren Zeitraum können sich Abweichungen ergeben.

Die Suchkarten gelten jeweils für 0 Uhr MEZ und wurden erstellt mit Cartes du Ciel. Die Suchkarten dienen nur zur Orientierung. Zum Auffinden oder einstellen am Fernrohr empfehlen wir die Verwendung aktueller Smartphone- oder Tablet-Apps mit aktualisierten Bahndaten des Kometen.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.