Komet C/2020 F8 (SWAN)

Alexander Pikhard
logo

Der Komet mit der offiziellen Bezeichnung C/2020 F8 (SWAN) wurde am 26. April auf Aufnahmen der SWAN (Solar Wind Anisotropies) Kamera des SOHO (Solar and Heliospheric Observer) Weltraum-Sonnenobservatoriums der NASA entdeckt.

Bahn:


Die Bahn des Kometen C/2020 F8 (SWAN) im inneren Sonnensystem.
Aus JPL Small-Body Database Browser.


Die Bahn des Kometen C/2020 F8 (SWAN) im inneren Sonnensystem.
Aus JPL Small-Body Database Browser.

Komet SWAN nähert sich der Sonne auf einer nahezu parabolischen Bahn und erreicht am 27. Mai 2020 seinen sonnennächsten Punkt (Perhihel) in einer Entfernung von 0,43 AU, ca. 64 Mio. km, das liegt zwischen der Merkur- und der Venusbahn. Die Bahn des Kometen steht fast senkrecht zur Ekliptik.

Referenzen:

Sichtbarkeit in Mitteleuropa

Nachdem sich Komet C/2020 F8 (SWAN) in einem ähnlichen Rektaszensionsbereich wie die Sonne bewegt - er wurde ja auch von SOHO entdeckt - ergibt sich erst dann eine Sichtbarkeit, wenn seine Deklination nördlich genug liegt. Dies ist Mitte Mai der Fall. Bis Mitte Juni ergibt sich somit eine nicht allzu günstige Sichtbarkeit im Norden in den kurzen Nächten von der späten Abend- bis zur frühen Morgendämmerung. In diesem Zeitraum dürfte die scheinbare Helligkeit des Kometen um die 3. bis 4. Größenklasse liegen, so dass von einer durchaus attraktiven Erscheinung zu sprechen ist, die durchaus eindrucksvolle Fotos erwarten lässt. Visuell sollte der Komet zumindest im Feldstecher gut zu sehen sein. Sichtungen mit freiem Auge sind nicht unmöglich, aber auch nicht einfach.


Sichtbarkeit von Komet C/2020 F8 (SWAN) am Abend für Wien.
Diagramm erstellt mit Stargazer's Almanac for Windows.


Sichtbarkeit von Komet C/2020 F8 (SWAN) am Morgen für Wien.
Diagramm erstellt mit Stargazer's Almanac for Windows.

Suchkarten

Die Suchkarten gelten jeweils für 0 Uhr MESZ und wurden erstellt mit Cartes du Ciel. Achtung, die Karten wurden mit sehr frühen Bahnelementen gerechnet und dienen nur zur Orientierung. Zum Auffinden oder einstellen am Fernrohr empfehlen wir die Verwendung aktueller Smartphone- oder Tablet-Apps.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.