Mond bedeckt Mars, 8. Dezember 2022

Alexander Pikhard

logo

In den frühen Morgenstunden des 8. Dezember 2022 bedeckt der Mond den Mars. Die Bedeckung findet praktisch zu Vollmond und zur Marsopposition statt. Der Planet hat einen scheinbaren Durchmesser von 17" und eine scheinbare Helligkeit von -1,9 Größenklassen, so dass die Bedeckung auch bei Vollmond gut zu beobachten sein sollte.


Das globale Sichtbarkeitsgebiet der Bedeckung, erstellt mit Occult 4.0.9.18

Der Eintritt findet bei Dunkelheit statt, der Mond steht recht tief im Westnordwesten. Der Austritt findet in der bürgerlichen Dämmerung statt, der Mond steht sehr tief im Nordwesten.

Daten für unsere wichtigesten Beobachtungsplätze sowie die österreichischen Landeshauptstädte (Achtung, Zeit ist UT, MEZ = UT + 1 Stunden), erstellt mit Occult 4.0.9.18:

Occultation predictions of Mars         Magnitude -1.9
Date 2022 Dec  8

Moon: % illumination = 100+,  Solar elongation = 178


      Disappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                           5  7 45     19 287  14N  92  97 +0.0 -1.4
 2 Ebenwaldhöhe                      5  7 10     15 291   7N  85  90 -0.1 -1.2
 3 Eisenstadt                        5  7  4     15 291   6N  84  89 -0.1 -1.2
 4 Graz                              5  8  7     15 291   9N  87  92 -0.1 -1.2
 5 Großmugl                          5  6 18     15 291   5N  83  88 +0.0 -1.2
 6 Hohe Wand, GH Postl               5  7  8     15 291   6N  85  90 -0.1 -1.2
 7 Hohe Wand, Kleine Kanzel          5  7  8     15 291   6N  85  90 -0.1 -1.2
 8 Hohe Wand, Wildgehege             5  7  8     15 291   6N  85  90 -0.1 -1.2
 9 Innsbruck                         5  8  3     18 288  12N  91  96 +0.0 -1.4
10 Klagenfurt                        5  8 46     15 290  11N  89  94 -0.1 -1.3
11 Linz                              5  6 37     16 289   7N  86  90 +0.0 -1.3
12 Oberleiser Berg                   5  6 13     15 291   4N  83  88 +0.0 -1.2
13 Rosseggerhaus, Pretul             5  7 31     15 291   7N  86  91 -0.1 -1.2
14 Salzburg                          5  7 17     17 289   9N  88  93 +0.0 -1.3
15 Sofienalpe                        5  6 37     15 291   5N  84  88 -0.1 -1.2
16 St. Pölten                        5  6 41     15 290   6N  85  89 +0.0 -1.2
17 Sternwarte Mariazell              5  7 15     15 290   7N  86  90 -0.1 -1.2
18 Wien                              5  6 38     15 291   5N  84  88 -0.1 -1.2
19 Wienerhütte                       5  6 45     15 291   5N  84  89 -0.1 -1.2


      Reappearance
                                       U.T.  Sun Moon     CA  PA  WA   a    b
Location                             h  m  s Alt Alt Az    o   o   o  m/o  m/o

 1 Bregenz                           6  3 15  -8 10 296   7S 262 267 -0.2 -1.1
 2 Ebenwaldhöhe                      6  1 13  -5  7 300   0S 270 274 -0.4 -1.2
 3 Eisenstadt                        6  0 53  -5  6 300  -1S 271 275 -0.4 -1.2
 4 Graz                              6  2 11  -5  7 300   2S 268 272 -0.3 -1.1
 5 Großmugl                          6  0 14  -5  7 300  -2S 272 276 -0.4 -1.2
 6 Hohe Wand, GH Postl               6  1  5  -5  7 300   0S 270 275 -0.4 -1.2
 7 Hohe Wand, Kleine Kanzel          6  1  6  -5  7 300   0S 270 275 -0.4 -1.2
 8 Hohe Wand, Wildgehege             6  1  5  -5  7 300   0S 270 275 -0.4 -1.2
 9 Innsbruck                         6  3 10  -7  9 297   6S 263 269 -0.2 -1.1
10 Klagenfurt                        6  3  2  -5  7 299   4S 265 270 -0.3 -1.1
11 Linz                              6  1  7  -6  8 299   1S 269 274 -0.3 -1.2
12 Oberleiser Berg                   6  0  6  -5  7 300  -2S 272 276 -0.4 -1.2
13 Rosseggerhaus, Pretul             6  1 32  -5  7 300   1S 269 274 -0.4 -1.2
14 Salzburg                          6  2  6  -7  8 298   3S 267 271 -0.3 -1.1
15 Sofienalpe                        6  0 32  -5  7 300  -1S 271 276 -0.4 -1.2
16 St. Pölten                        6  0 47  -6  7 300   0S 271 275 -0.4 -1.2
17 Sternwarte Mariazell              6  1 24  -5  7 300   1S 269 274 -0.3 -1.2
18 Wien                              6  0 31  -5  7 300  -1S 272 276 -0.4 -1.2
19 Wienerhütte                       6  0 40  -5  7 300  -1S 271 275 -0.4 -1.2
			


Simulation des Eintritts für die Sofienalpe, erstellt mit Lunar Occultation Workbench 4.1


Simulation des Austritts für die Sofienalpe, erstellt mit Lunar Occultation Workbench 4.1

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie. Jede Wiedergabe von Text oder Grafiken aus dieser Seite bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ist auch dann nur unter Angabe der Quelle (Autor und Organisation) gestattet.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.