Himmelsbegegnungen

Mars im Goldenen Tor, April 2019

Alexander Pikhard

logo

Zwischen der letzten Märzwoche und den ersten zwei Aprilwolchen wandert der Planet Mars durch das "Goldene Tor der Ekliptik" zwischen den beiden markanten offenen Sternhaufen der Hyaden und der Plejaden im Stier.

Mars nähert sich dabei schon dem Ende seiner langen und markanten Sichtbarkeitsperiode, die in der Perihelopposition im Juli 2018 gegipfelt hatte. Der Rote Planet ist nicht mehr sehr auffällig, mit einer scheinbaren Helligkeit von nur mehr 1,5 Größenklassen ist er sogar deutlich schwächer als Aldebaran, der Hauptstern des Stiers.


Sternkarte der Region Hyaden und Plejaden mit der Position von Mars von 20. März bis 18. April 2019.
Erstellt mit dem frei verfügbaren Programm Cartes du Ciel.

Mars steht natürlich viel, viel näher als die Sterne im Hintergrund. Seine Entfernung von der Erde beträgt am 5. April 307 Millionen Kilometer, während Aldebaran 67 Lichtjahre (ca. 630 Billionen Kilometer) entfernt ist. Aldebaran steht dabei wesentlich näher als die Sterne der Hyaden oder gar der Plejaden.


Himmelsanblick am Abend des 5. April 2019, ca. 20.30 Uhr MESZ, Wien/Sophienalpe. Mars ist alles andere als auffällig.
Erstellt mit dem frei verfügbaren Programm Stellarium.


Himmelsanblick am Abend des 5. April 2019, ca. 20.30 Uhr MESZ, Wien/Sophienalpe, mit Beschriftungen.
Sternbilder von links nach rechts: Großer Hund, Orion und Stier. Erstellt mit dem frei verfügbaren Programm Stellarium.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA). Jede Wiedergabe von Text oder Grafiken aus dieser Seite bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ist auch dann nur unter Angabe der Quelle (Autor und Organisation) gestattet.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

Teilen

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.