Himmelsbegegnungen

Venus in den Plejaden, April 2020

Alexander Pikhard

logo

Anfang April 2020 wandert der hellste Planet, Venus, durch den bekannten offenen Sternhaufen der Plejaden (Messier 45) im Stier. Venus nähert sich dabei dem Ende ihrer Sichtbarkeitsperiode am Abendhimmel, steht der Erde daher schon recht nahe und bewegt sich am Himmel sehr schnell.


Sternkarte der Plejaden mit der Position von Venus von 1. bis 7. April 2020.
Erstellt mit dem frei verfügbaren Programm Cartes du Ciel.

Venus steht natürlich viel, viel näher als die Sterne im Hintergrund. Ihre Entfernung von der Erde beträgt am 3. April 95 Millionen Kilometer, während die Sterne der Plejaden rund 400 Lichtjahre entfernt sind.


Himmelsanblick am Abend des 3. April 2020. Erstellt mit dem frei verfügbaren Programm Stellarium.


Himmelsanblick am Abend des 3. April 2020, Detailansicht. Erstellt mit dem frei verfügbaren Programm Stellarium.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA). Jede Wiedergabe von Text oder Grafiken aus dieser Seite bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis und ist auch dann nur unter Angabe der Quelle (Autor und Organisation) gestattet.


Ein Beobachtungstipp der WAA
Wir möchten Sie ermuntern, dieses Himmelsereignis zu beobachten. Wenn Sie Anleitungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, dann sind Sie bei unseren gemeinsamen Beobachtungen herzlich willkommen. Informationen (Ort, Termin, Treffpunkt und mehr) dazu finden Sie auf unserer Webseite und auf Facebook.

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.