Alles dreht sich, alles bewegt sich

Regelmäßiges und Unregelmäßiges im Lauf von Sonne, Mond und Planeten

Der Lauf der Sternbilder am Himmel ist relativ leicht durchschaubar: Es gibt eine tägliche Bewegung und einen jährlichen Rhythmus. Doch dann kommen besondere Gäste am Himmel, die Wandelgestirne. Sie folgen ihren eigenen Gesetzen, die auf den ersten Blick nicht so einfach zu verstehen sind und die wir Ihnen in diesem kompakten Kurs erklären wollen.

Inhalt

Im ersten Abschnitt stellen wir Ihnen den jährlichen Lauf der Sonne vor den Sternen vor. Gar nicht so einfach, denn wir können ihn nicht direkt beobachten. Doch der wechselnde Anblick des Sternenhimmels im Jahreslauf verrät uns, wie die Sonne über den Himmel wandert - und auch, wo wir am Himmel nach den Planeten suchen können und wo nicht.

Im zweiten Abschnitt stellen wir Ihnen die Planeten vor, die Sie ohne Fernrohr am Himmel erkennen können. Doch wann sind Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn zu sehen und wie? Mittels einiger praktischer Hilfsmittel werden Sie die Planeten leichter identifizieren können: Astronomische Jährbücher, einfache Programme für PC und Apps für Smartphones. Aber Achtung vor Fallen! Daher machen wir mit Ihnen gleich ein paar praktische Übungen und einen Ausblick, wann Sie welchen Planeten wo in den nächsten Wochen und Monaten sehen können.

Im dritten Abschnitt betrachten wir unseren Mond. Ja, den kann niemand übersehen, aber dennoch gibt es viele Fragen: Wie oft ist Vollmond, warum sehen wir die Mondsichel manchmal liegend, manchmal stehend und ist der Mond manchmal besonders groß? In weiterer Folge gibt es einen Ausblick auf Besonderes: Begegnungen von Mond, Planeten und hellen Sternen, Sonnen- und Mondfinsternisse.

Zusatzinformationen

Level: B (Begeisterte Beobachter mit eigener Erfahrung und mittleren Kenntnissen). Bringen Sie eine gute Portion Neugier mit und scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Wir empfehlen den Besuch von "Was funkelt denn da?" als Grundlage.

Vortragender: DI Alexander Pikhard

Termin, Preis, Anmeldung

  • Für diesen Kurs steht noch kein (nicht ausgebuchter) Termin fest. Bitte lassen Sie sich über das Anmeldeformular vormerken. Bei 10 oder mehr Vormerkungen nehmen wir den Kurs in die Planung für das nächste freie Semester auf.

  • Anmeldung: Verbindliche Anmeldung ist unbedingt bis zwei Wochen vor Beginn erforderlich, über unser Onlineformular oder persönlich bei unserem Astrotreff oder einem anderen Kurs oder Workshop.

  • Online-Anmeldung

Teilen

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.