Weißt Du, wo die Sterne stehen?

Geometrie und Mechanik des Universums

In Zeiten moderner Apps und automatischer Teleskope ist der Zugang zum Sternenhimmel vermeintlich einfacher geworden. Doch auch bei der Verwendung dieser zeitgemäßen Hilfsmittel werden wir mit Begriffen konfrontiert, die uns mehr als seltsam erscheinen - Begriffe aber, die alle, die sich mit Astronomie beschäftigen, kennen sollten. Daher stellen wir sie in diesem Kurs vor und erklären, warum sie in Wirklichkeit so wichtig sind.

Inhalt

Das Smartphone läßt uns heute leicht Jupiter oder Sirius am Himmel erkennen, ein Teleskop mit automatischer Steuerung führt uns problemlos zum Großen Orionnebel oder zur Andromedagalaxie. Doch was ist, wenn plötzlich ein neuer Komet auftaucht, den beide noch nicht kennen? Dann ist es plötzlich gut zu wissen, was Rektaszension und Deklination sind und wohin diese Koordinaten am Himmel verweisen. In diesem ersten Abschnitt lernen Sie die wichtigsten astronomischen Koordinatensysteme kennen.

A propos Komet. Wie sich solch ein Himmelskörper oder auch ein Planet oder Asteroid durch das Sonnensystem bewegt oder ein Mond seinen Planeten umkreist, ist eigentlich ganz einfach zu beschreiben. In diesem Abschnitt lernen Sie die Bahnen der Himmelskörper in unserem Sonnensystem kennen und treffen dabei wieder auf Begriffe, die Sie sicher schon gehört haben, wie Knoten oder Perihel. Vielleicht müssen Sie ja einmal die Bahnelemente eines neuen Kometen in Ihr Smartphone oder Teleskop eingeben?

Im dritten Abschnitt verlassen wir die Geometrie und wenden uns der Mechanik des Himmels zu. Sie lernen, warum Himmelskörper um einander kreisen, Kometen manchmal von Planeten in ihrer Bahn abgelenkt werden und Schwankungen in der Bahn eines Planeten einen noch nicht entdeckten Himmelskörper verraten können - und das nicht nur in unserem eigenen Sonnensystem. Gravitation ist in diesem Abschnitt der Schlüsselbegriff.

Zusatzinformationen

Level: B (Begeisterte Beobachter mit eigener Erfahrung und mittleren Kenntnissen). Bringen Sie eine gute Portion Neugier mit und scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Wir empfehlen den Besuch von "Was funkelt denn da?" als Grundlage.

Vortragender: DI Alexander Pikhard

Termin, Preis, Anmeldung

  • Für diesen Kurs steht noch kein (nicht ausgebuchter) Termin fest. Bitte lassen Sie sich über das Anmeldeformular vormerken. Bei 10 oder mehr Vormerkungen nehmen wir den Kurs in die Planung für das nächste freie Semester auf.

  • Anmeldung: Verbindliche Anmeldung ist unbedingt bis zwei Wochen vor Beginn erforderlich, über unser Onlineformular oder persönlich bei unserem Astrotreff oder einem anderen Kurs oder Workshop.

  • Online-Anmeldung

Teilen

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.