Ekliptik und Horizont

Die Geometrie der Sphären (Teil 4)

In der Reihe "Die Geometrie der Sphären" bringen wir in verständlicher Form das fundametale Kapitel der spärischen Astronomie näher und erläutern wichtige Konzepte wie Horizont, Meridian, Himmelsäquator und Ekliptik.

In Teil 4 behandeln wir ein besonders wichtiges Thema: Die Lage der Ekliptik zum Horizont zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten. Viele oft gestellte Fragen zur Sichtbarkeit von Mond und Planeten am Abend- und Morgenhimmel werden hier geklärt.

Inhalt

Zur Wiederholung rufen wir uns die Lage des Himmelsäquators zum Horizont in Erinnerung. Hier ist die geografische Breite unseres Beobachtungsortes ausschlaggebend. Dann wiederholen wir die Lage der Ekliptik zum Äquator. Sie ist zu diesem geneigt und die Schnittpunkte zwischen diesen beiden Großkreisen machen die tägliche (oder nächtliche) Drehung des Himmels über uns mit.

Somit hängt die Lage der Ekliptik zum Horizont von geografischer Breite und Uhrzeit ab. Sofern es jetzt um den Anblick des Abend- oder Morgenhimmels geht, spielt auch das Datum eine Rolle, wegen des Orts der Sonne in der Ekliptik. Jetzt wird verständlich, warum der junge Mond etwa im Frühling am Abend wie ein Schiffchen liegt, während die Sichel im Herbst stehend erscheint. Oder warum Merkur am Abend bei uns nur in der ersten, am Morgen nur in der zweiten Jahreshälfte zu sehen ist und warum auch bei Abend- und Morgensichtbarkeiten der Venus die Jahreszeit eine entscheidende Rolle spielt.

Sehen wir uns noch Extremlagen auf verschiedenen geografischen Breiten an. Es gibt wirklich Gegenden auf der Erde, an denen zu bestimmten Zeiten Mond und Planeten auf einer Linie senkrecht zum Horizont stehen können und die Mondsichel waagrecht liegt. Die Überlegung, wann die Ekliptik wie zum Horizont steht, gibt Antwort auf diese Fragen.

Zusatzinformationen

Level: B (Begeisterte Beobachter mit eigener Erfahrung und mittleren Kenntnissen). Bringen Sie eine gute Portion Neugier mit und scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Kenntnisse in Oberstufenmathematik sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Vortragender: DI Alexander Pikhard

Termin, Preis, Anmeldung

  • Termin: Samstag, 11. Jänner 2020, 14.00 bis 18.00 Uhr

  • Ort: SkyDome Seminar- und Tagungszentrum des Wiener Hilfswerks, Wien 7, Schottenfeldgasse 29

  • Einzelkurs Mitglieder €25,00/Nichtmitglieder €50,00. Semesterpaket (5 Kurse) Mitglieder €110,00/Nichtmitglieder €225,00. Inkludiert sind Teilnahme, Handouts und Pausenverpflegung. Die Kursgebühr ist beim Kursbesuch vor Ort zu bezahlen. Bitte beachten Sie, dass wir bei nicht rechtzeitigem Storno auch bei Nichterscheinen die Kursgebühr in Rechnung stellen müssen.

  • Anmeldung: Verbindliche Anmeldung ist unbedingt bis zwei Wochen vor Beginn erforderlich, über unser Onlineformular oder persönlich bei unserem Astrotreff oder einem anderen Kurs oder Workshop.

  • Online-Anmeldung

Teilen

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.   Impressum.