Sommerworkshop 2019

Historische astronomische Instrumente

2019 stehen alle unsere Workshops aus Anlaß "100 Jahre Internationale Astronomische Union" unter dem Motto Unter einem Himmel. Amateurfernrohre, die ihre Ziele dank robotischer Steuerung selbst finden und mit großer Schärfe zeigen, sind für uns heute selbstverständlich. Doch die Erforschung des Weltalls begann mit viel einfacheren Instrumenten, die nur mit eigenem handwerklichen Geschick hergestellt werden konnten. In diesem kurzweiligen Workshop wollen wir beiden nachempfinden: Das Bauen und Verwenden historischer astronomischer Geräte - mit Hilfe einfacher Bausätze.

Winkel messen mit dem Jakobsstab: Dieses wichtige Instrument kennt heute kaum jemand mehr. Dabei war es über Jahrhunderte in der Astronomie, der Geodäsie (Landvermessung) und der Navigation unerlässlich. Wir basteln einen Jakobsstab aus einfachen Materialien und lernen, damit umzugehen. Das erfordert natürlich auch ein klein wenig Mathematik!

Die ersten Fernrohre: Nicht ganz chronologisch, aber wir wollen diese beiden Instrumente bei schönem Wetter auch gleich in der Nacht verwenden. Wir bauen Galileis erstes Linsen- und Newtons erstes Spiegelfernrohr nach und erkunden deren optische Prinzipien und Leistung. Ob es uns gelingt, mit dem Nachbau von Galileis Fernrohr die Jupitermonde zu sehen? Galilei konnte es und veränderte damit uns Bild vom Universum.

Die Zeit aus den Sternen bestimmen Lange Zeit gab es keine Uhren. So musste der Himmel herhalten, um mit Hilfe der Sonne (bei Tag) und der Sterne (bei Nacht) die Zeit zu bestimmen. Sonnenuhren sind noch einigermaßen bekannt. Doch wie funktioniert das mit den Sternen? Wir basteln und erkunden beide Arten der Zeitbestimmung.

Licht zerlegen: Mit der Spektroskopie begann die moderne Astrophysik. Wir untersuchen, wie Glasprismen das Sonnenlicht zerlegen und bauen ein einfaches Spektroskop, mit dessen Hilfe wir ein Sonnenspektrum erzeugen und jene Spektrallinien erkennen können, die Joseph Fraunhofer bei der Vermessung seiner Optiken so hilfreich waren.

Zusatzinformationen

Level: B (Begeisterte Beobachter mit eigener Erfahrung und mittleren Kenntnissen). Bringen Sie eine gute Portion Kreativität mit und legen Sie selbst Hand an! Wichtig! Kurze Vorbesprechungen bei den Astrotreffs im Mai, Juni und Juli bezüglich Anschaffung der benötigten Bausätze.

Termin und Anmeldung
  • Termin: Samstag, 3. August 2019 bis Sonntag, 4. August 2019, 14.00 bis 18.00 Uhr

  • Ort: Hohe Wand, Alpengasthof Postl

  • Paketpreis ganzes Wochenende Mitglieder €25,00/Nichtmitglieder €85,00. Kann nur im Paket gebucht werden. Inkludiert sind Workshopteilnahme und Handouts.

  • Anmeldung zum Workshop bis zwei Wochen vor Beginn erforderlich. Details zur Anmeldung bitte der aktuellen Ankündigung entnehmen, da vom Workshopthema abhängig. Teilnahme am Beobachten auch ohne Anmeldung möglich.

  • Online-Anmeldung

Teilen

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.