Fernrohrhilfe in vier Schritten

 
 

Wir kennen uns mit Fernohren und was man mit ihnen am Himmel sehen und fotografieren kann wirklich aus. Wir kennen uns auch mit Kameras gut aus. Und wir, die erfahrenen Beobachterinnen und Beobachter der WAA, geben unser Wissen und unsere Erfahrung gerne weiter.

Lassen Sie sich von uns in vier Schritten vom ersten Einstieg bis zur Perfektion begleiten!


Wiener Arbeitsgemeinschaft fuer Astronomie - Der erste Kontakt
Einsteigerkurs: Der erste Kontakt  Termine  top

 

 
   
 

Dieser kompakte, kurze Kurs ist die erste Gelegenheit, mit uns als Fernrohrhelfer Kontakt aufzunehmen.

Im ersten Schritt zeigen wir, welche Möglichkeiten ein Fernrohr bei der Beobachtung des Himmels bietet - und wo seine Grenzen liegen. Die Kernaussage dabei ist: Jedes Fernrohr hat seinen Himmel. Das heisst, egal wie klein oder wie groß, es gibt am Himmel immer etwas zu beobachten.

Im zweiten Schritt gehen wir auf Ihr Instrument und Ihre Probleme damit ein. Wir helfen Ihnen beim ersten Kontakt mit dem Sternenhimmel.


Wiener Arbeitsgemeinschaft fuer Astronomie - Fernrohrhilfe
Fernrohr-Übungsabende  Termine  top

 

 
   
 

Einmal im Monat (ausgenommen Monate, an denen unser Kurs "Der erste Kontakt" auf dem Programm steht) sind wir einen Abend lang unter freiem Himmel für Sie da, um Ihnen mit Ihrer Ausrüstung zu helfen -- ganz egal, ob es sich um geräte- oder beobachtungstechnische Probleme handelt oder Sie ganz einfach etwas ausprobieren, ein bestimmtes Himmelsobjekt finden oder einfach nur Tipps bekommen möchten.

Diese Abende finden unter freiem Himmel und daher nur bei geeigneter Wetterlage statt. Bitte rufen Sie uns daher unbedingt rechtzeitig unter 0664/256-1221 an, ob der Abend auch wirklich stattfindet. Und wenn Sie glauben, ein sehr spezielles Problem zu haben, dessen Lösung vielleicht zeitaufwendig oder schwierig ist, dann melden Sie sich bitte auch rechzeitig unter dieser Telefonnummer an.


Wiener Arbeitsgemeinschaft fuer Astronomie - Astropraxis
Astropraxis: Gemeinsam beobachten  Details  Termine  top

 

Wer kein eigenes Fernrohr hat und trotzdem das eine oder andere interessante Gestirn durch ein Fernrohr beobachten möchte, findet auf Volkssternwarten und im Rahmen unserer öffentlichen Beobachtungen die passende Gelegenheit.

Für alle, die sich eingehender für Astronomie interessieren und den Sternenhimmel auf eigene Faust erleben möchten, ist der Zugang zum Sternenhimmel in der Großstadt schwer geworden. Die Lichtverschmutzung läß uns statt rund 3.000 nur mehr rund 150 Sterne am Himmel sehen und wir müssen wohl oder übel aus der Stadt hinausfahren, um noch einen einigermaßen intakten Himmel zu erleben. Gemeinsam macht dieses Erleben einfach mehr Spass, und daher ist das Organisieren gemeinsamer Beobachtungen eine unserer wichtigsten Aufgaben.

Mitglieder genießen bei diesen gemeinsamen Beobachtungen zudem den Vorteil, dass wir bei Fragen und Problemen bei der Himmelsbeobachtung oder -fotografie am eigenen Gerät mit all unserer Erfahrung hilfreich zur Seite stehen -- wir, die erfahrenen Beobachterinnen und Beobachter der WAA -- sind sozusagen die Pannenhelfer am Fernrohr.

Da auch das Wetter mitspielen muß, können wir Beobachtungen kaum im Voraus planen. Wir handeln meist spontan und koordinieren uns kurzfristig. Wir verwenden dazu die offene Facebook-Gruppe WAA Beobachtungen und Fotos, dort haben Mitglieder auch die Möglichkeit, ihre eigenen Beobachtungen und Fotos zu posten (bitte die Gruppenrichtlinien beachten).

Voll Optimismus setzen wir aber auch mehrmals im Jahr Einzeltermine bei interessanten Anlässen an (siehe unsere  Terminliste). Beobachtungswochenenden und Star Parties, im Rahmen derer wir als Rahmenprogramm Seminare oder geselliges Beisammensein planen (damit bei Schlechtwetter die Zeit nicht verloren ist), lassen uns den Sternenhimmel besonders intensiv erleben. Und alle paar Jahre reisen wir im Rahmen einer mehrtägigen Expedition in entlegene Gegenden unseres Planeten, zum Beispiel nach Namibia, zum ultimativen Sternenhimmel-Erlebnis.


Wiener Arbeitsgemeinschaft fuer Astronomie - Workshops
Beobachterworkshops  Termine  top

 

In unseren Beobachterworkshops vermitteln wir Wissen und Techniken rund ums Beobachten und Fotografieren des Sternenhimmels. Elementare Grundlagen zur Bedienung von Fernrohren und elementares Wissen über den Sternenhimmel setzen wir dabei voraus. Eine eigene Ausrüstung ist nicht erforderlich. Unsere Workshops können auch als Entscheidungshilfe vor dem Kauf eines Fernrohrs oder eine Kamera dienen.

Die Themen werden Jahr für Jahr neu geplant, Wiederholungen sind selten. Das Workshopprogramm orientiert sich natürlich auch am aktuellen Geschehen am Sternenhimmel.

Aus unseren Rahmenthemen:

  • Beobachtung von Sonne, Mond und Planeten (speziell Mars, Jupiter, Saturn)
  • Beobachtung von Asteroiden, Kometen, Meteoren
  • Beobachtung von Sternhaufen, Nebeln und Galaxien
  • Star Hopping - Auffinden von Objekten mit Fernrohr und Sternkarte
  • Himmelsfotografie mit digitaler Spiegelreflexkamera
  • Richtiges Aufstellen einer Fernrohrmontierung
  • Planetenfotografie mit Webcams
  • Und viele mehr ...

Im Rahmen von Workshopwochenenden bieten wir im Regelfall Blöcke von vier Workshops an, die einzeln oder - preisgünstiger - im Paket gebucht werden können. Die Teilnahmegebühr an diesen Workshops deckt lediglich die uns selbst anfallenden Kosten ab und ist für Mitglieder gestützt.


Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie, Fraungrubergasse 3/1/7, A-1120 Wien. Telefon 0664/256-1221. e-Mail admin@waa.at. Bankverbindung PSK 92.089.091. Webdesign und für den Inhalt verantwortlich: Dipl.-Ing. Alexander Pikhard. Kommentare zur Website an webmaster@waa.at.